Das 3D Labor erweitert seine Ausstattung!

Das 3D Labor erweitert seine Ausstattung!

Der Druck mit Harz aus einem geheizten Reservoir ermöglicht mit der neuen Form2 unterschiedlichste Materialeigenschaften (Viskosität, Refraktanz, Belastbarkeit, Haltbarkeit) mit hervorragender Oberflächenqualität, die Details gut abbildet. Speziell eignet sich die Form2 für robuste, präzise Prototypen, transparente Modelle, dessen innere Beschaffenheit hervorgehoben werden sollen, Schnappverbindungen oder Designanwendungen. Für das FDM-Verfahren ist in Zukunft die zMorph zuständig. Mehrfarbige Kunststoffdrucke (PLA) können realisiert werden. Mit der jüngsten Aufrüstung verfügt das 3D Labor nun über folgende Fertigungsverfahren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.